Fohlentransporte

Von Seiten der TierschutztransportVO ist es uns nicht erlaubt, Fohlen mit einem Alter von unter 7 Tagen zu transportieren. Dazu sagt hier die TierschutztransportVO:

-neugeborene Fohlen, deren Nabelwunde noch nicht vollständig verheilt ist, also die Nabelschnur nicht abgefallen ist...

ausserdem :

-trächtige Stuten im fortgeschrittenen Trächtigkeitsstadium (nicht nach dem 300. Trächtigkeitstag, oder einfacher gemerkt, nicht mehr nach Beginn des 10. Trächtigkeitsmonats).

Somit ist ein Verbringen von Stute mit Fohlen bei Fuss zur Nutzung der Fohlenrosse beinahe unmöglich geworden!

Fohlentransporte über kurze Strecken und im Pferdehänger werden prinzipiell mit fester Trennwand gefahren. Ein Beseitigen der Trennwand mit der Begründung das das Fohlen saufen können muss, gibt es bei uns nicht, da ein Befördern einer Stute mit Fohlen in einem Pferdehänger ohne entsprechende Sicherungseinrichtungen als mangelnde "Ladungssicherung" gilt. Da die Kippgefahr des Anhängers ohne Trennwand enorm groß ist, lehnen wir ein Fahren ohne Trennwand grundsätzlich ab. 

Bei längeren Transporten über 2 Stunden Transportdauer werden die Muttertiere mit Fohlen im LKW transportiert und durch entsprechende Trennwandeinstellung das Säugen des Fohlens gewährleistet, ohne dabei die Ladungssicherung zu gefährden. Auch sind wir dazu verpflichtet bei längeren Transporten das Ablegen der Fohlen zu ermöglichen.

Transport von abgesetzten Jungtieren:

Grundsätzlich transportieren wir Fohlen mit einem Alter von unter 6 Monaten nicht.

Ein Transport von Fohlen zum Zwecke des Absetzens lehnen wir grundsätzlich ab. Ein Transport stellt kein Problem mehr dar, wenn die Fohlen mindestens eine Woche vom Muttertier getrennt sind.

Die zu transportierenden Absetzer müssen halfterführig sein und den angebundenen Zustand kennen und akzeptieren.