Internationale Pferdetransporte(Grenzüberschreitende Transporte)

Transporte innerhalb der EU

Bei grenzüberschreitenden Transporten innerhalb der EU ist das Procedere relativ einfach:

Der Amtstierarzt des für den Versandstall zuständigen Ortes stellt ein Gesundheitszeugnis aus. Bei Transporten über 8 Stunden Transportdauer wird von uns ein Fahrtenbuch an das Veterinäramt gesandt, das einen Transportplan enthält, der vom Amtstierarzt genehmigt werden muß. Die Grundlage für diese Dokumente sind immer die Equidenpässe der jeweiligen Pferde.

Da die Europäische Union auch eine Zollunion beinhaltet, benötigt man im Verkehr zwischen den EU-Staaten keine Verzollung und kein Zoll mehr zu zahlen.

Internationale Pferdetransporte ausserhalb der EU

Bei Transporten aus oder in Länder, die nicht der EU angehören (z.B. die Schweiz), gilt es ebenfalls ein Gesundheitszeugnis von zuständigen Amtstierarzt einzuholen. Allerdings gibt es Länder, die bestimmte Impfungen oder Untersuchungen zur Einfuhr vorschreiben. Darüber informiert Sie ihr zuständiges Veterinäramt sicher gerne.

Zusätzlich wird in diesem Fall Zoll fällig, sowie eine Verzollung der Pferde. Da wir keine Zollformalitäten übernehmen, geschieht diese Verzollung durch verschiedene Zollspeditionen.