Sammeltransporte (bieten wir NICHT an!)

Immer wieder werden wir auch auf Sammeltransporte angesprochen. Hier nun einige Informationen zu diesem Thema:

Sammeltransporte innerhalb Deutschlands:

Innerhalb Deutschlands sind Sammeltransporte zwar auch mit Inkrafttreten der VO 1/2005 weiterhin uneingeschränkt möglich, sie sind jedoch nicht immer sinnvoll. Auch, wenn Sammeltransporte des Menschen Geldbeutel schonen, besteht für das transportierte Pferd zum einen ein erhöhtes Infektionsrisiko, zum anderen besteht die Gefahr, das Pferde, die sich nicht kennen und verstehen, in einem Fahrzeug transportiert werden. Dies kann zu zusätzlichem Stress führen, der eigentlich vermieden werden sollte.

Auch die Routenplanung kann durch mehrere Be- und Entladestellen erschwert werden, was meist mit unnötig längeren Transportzeiten verbunden ist.

Sinnvoll sind Zusammenladungen von Pferden aus verschiedenen Beständen nur dann, wenn ein Pferd sehr unruhig und unerfahren ist.

Wir empfehlen daher unseren Kunden, möglicherweise anfallende Leerfahrten zu nutzen, um Transportkosten einzusparen.

Sammeltransporte ins europäische Ausland:

Gehen Sammeltransporte ins Ausland, ist dies vor allem sinnvoll, weil durch die weiten Strecken erhebliche Kosten einspart werden können. Dies gilt speziell, wenn auf der zu fahrenden Strecke Fährgebühren oder Autobahnmaut fällig werden. Auch die Seuchenhygiene ist durch die Verpflichtung der Gesundheitsbescheinigung bei Grenzübertritt wesentlich besser gewährleistet, als im innerdeutschen Verkehr. Hier empfiehlt es sich, die Pferde an möglichst wenigen Stellen ein- und auszuladen. Sinnvoll ist es in diesem Fall "Sammelstellen" einzurichten, wo mehrere Tiere aus der Umgebung zur "Sammelstelle" fahren, dort ruhen und sich an mögliche Mitfahrer gewöhnen können.